AK Verfasste Studierendenschaft (AStA)

Verantwortlich: Victoria Schlobinski
Kontakt: stuve-asta@fau.de

Logo Arbeitskreis AStA

Was ist ein AStA?

Das ausführende Organ einer Verfassten Studierendenschaft heißt meist AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss). Bei dieser Verfassten Studierendenschaft handelt es sich um eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, die zur Universität gehört und alle Studierenden der Uni vertritt, ob in sozialen Angelegenheiten oder solchen, die die Lehre betreffen.

Die Verfasste Studierendenschaft besitzt die Satzungshoheit und die Finanzhoheit, das bedeutet, dass sie sich völlig frei im Rahmen des Gesetzes strukturieren und organisieren kann. Alle Studierenden sind Teil der VS und entrichten dafür einen kleinen Beitrag von 5 bis 15 Euro je Semester. Mit diesem Geld können zum Beispiel Beratungsstellen, wie eine Wohnraumberatung oder eine neutrale BAföG-Beratung, finanziert werden. Auch ein Semesterticket ließe sich einfacher umsetzen: als Rechtsperson darf eine Verfasste Studierendenschaft im eigenen Namen für alle Studierenden Verträge aushandeln und abschließen.

Aufgaben:

Das langfristige Ziel des AKs ist in ganz Bayern wieder eine Verfasste Studierendenschaft einzuführen.  Der erste Schritt hierfür ist, dass die Studierenden über die Verfasste Studierendenschaft informiert werden. Das heißt, ihnen zu erklären was AStA bedeutet und welche Verbesserungen wir dadurch erhalten würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.